1. Mannschaft Luftgewehr Auflage steigt in die Landesliga Süd aufHannover - Mit dem Sieg in der Bezirksliga Deister-Weser Luftgewehr Auflage qualifizierte sich die erste Mannschaft des Schützenverein Ohr 1904 e.V. für das Aufstiegsschießen zur Landesliga. Im Bundesleistungszentrum in Hannover traten die Schützen aus Ohr auf den elektronischen Meyton-Anlagen gegen 5 weitere Mannschaften aus Südniedersachsen an. Eine Mannschaft aus Ostniedersachsen hatte sich im Vorfeld abgemeldet.

Auf der Anlage in Hannover wurde dann die endgültige Aufstellung der Mannschaft zu diesem wichtigen Wettkampf beschlossen: es starteten Olaf Neitz, Matthias Glinke und Dörte Schirmag. Dieter Schirmag hatte die Aufgabe als Betreuer die Ergebnisse aller Mannschaften im Blick zu behalten. Frei nach der Devise: „Wenn wir gut sind, ist es nachtürlich gut, wenn nicht, ist es auch gut so“ starteten die 3 Schützen in den 55 Minuten dauernden Wettkampf.

Matthias Glinke war wie fast immer als erster der drei fertig und konnte mit der Maximalringzahl von 300 Ring einen sehr guten Grundstein legen. Bei Olaf Neitz und Dörte Schirmag lief es nicht ganz so rund. Beide konnten aufgrund kleiner technischer Probleme nicht an ihre Spitzenleistungen anknüpfen. Aber Aufgeben kam nicht in Frage. Und so kämpften beide konzentriert um jeden Ring. Je 295 Ringe für beide und Gesamt 890 Ring für die Mannschaft stand am Schluß auf der Anzeigetafel.

Dann nach einigen Minuten die Überraschung: Aufstiegsschießen mit 1 Ring Vorsprung vor dem SV Rusbend und 3 Ring vor SV Kreiensen gewonnen! Somit ist der Aufstieg in die Landesliga Süd tatsächlich geglückt und zufrieden wurde die Heimreise angetreten. Nun geht es ab Oktober auf der Anlage in Alfeld an die neuen Aufgaben der Ohrer Auflageschützen: Klassenerhalt ist angesagt.